COVID-19
COVID-19

Return
to Office

Wir begleiten Sie!

Weitere Informationen für eine sichere Office-Umgebung finden Sie hier.

l’tur

Als die Verantwortlichen zum ersten Mal das ehemalige Verlagshaus des Badischen Tagblatts betreten, liegt der Geruch der Druckmaschinen noch in der Luft. Verzweigte Förderkettenstrecken prägen das Bild. Heute, gut ein Jahr später, sitzen dort 200 Mitarbeiter des Reiseveranstalters an ergonomisch und modern eingerichteten Arbeitsplätzen, die mit ASSMANN Systemen ausgestattet sind.

Philipp Nutsch, Marketingleiter bei l’tur, ist vom Ergebnis begeistert: „Bunte Farben und Licht haben die Druckerschwärze abgelöst und für ein komplett neues Erscheinungsbild gesorgt.“ Die Entscheidung, von Baden-Baden ins rund zwölf Kilometer entfernte Rastatt zu ziehen, ist eine pragmatische: Das in der Innenstadt gelegene Gebäude, in dem das auf Last-minute-Reisen spezialisierte Tourismusunternehmen seit seiner Gründung 1987 beheimatet ist, kann nicht mehr den Komfort garantieren, der Mitarbeitern, Partnern und Kunden eigentlich geboten werden soll. Eine schlechte Verkehrsanbindung, der Mangel an Parkplätzen und eine sehr kleinteilige Büroaufteilung über drei Etagen sollen künftig der Vergangenheit angehören. Viel Arbeit also für Philipp Nutsch und seine Kollegen vom leitenden Projektteam. Er erinnert sich gut an die zweifelnden Blicke der Mitarbeiter beim Tag der offenen Tür: „Wir haben die Kollegen eingeladen, die neuen Räumlichkeiten im Rohzustand kennenzulernen.“ Besonders bei denjenigen, die den Charme der ehemaligen Firmenzentrale in Baden-Baden, einem wunderschönen Jugendstilgebäude, gewohnt sind, ist die Skepsis deutlich spürbar. Ein Großraumbüro direkt neben einer Bahnstrecke, auf der auch laute Güterzüge verkehren? Philipp Nutsch und seine Kollegen wissen: Das Endergebnis muss überzeugen.

Reiseziel: Moderne Arbeitswelt

Über ein Jahr lang erarbeiten sechs l’tur-Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen neben ihrem Tagesgeschäft ein Grundkonzept für den Umzug und die Einrichtung der neuen Räumlichkeiten. Gemeinsam mit dem Betriebsrat und der Firma Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, die zugleich Fachhandelspartner von ASSMANN ist, stecken sie erste Eckpfeiler ab: So soll es zum Beispiel keine Wände, aber dennoch separate Zonen wie „Meeting Places“ für den kreativen Austausch und „Homebases“ als fixe Anlaufstellen der verschiedenen Fachbereiche geben. Innerhalb dieser Rahmenlinien werden Wünsche und Vorschläge berücksichtigt, die in Workshops von Vertretern der einzelnen Abteilungen erarbeitet werden. Schnell wird klar, dass für das vorgesehene Open-Space- Konzept praktische Stauraum- und vor allem zuverlässige Akustiklösungen nötig sind. „Wir haben uns das Portfolio von ASSMANN angesehen und waren von der breiten Palette an Auswahlmöglichkeiten beeindruckt“, erinnert sich Philipp Nutsch. Er und sein Team sind von den Produkten hinsichtlich Design, Ergonomie und Preis-Leistungs- Verhältnis vollends überzeugt. „ASSMANN bewegt sich auf einem sehr kundenorientierten Niveau“, schwärmt der Marketingleiter. Damit ist klar: Die neuen Räumlichkeiten werden mit Büromöbeln aus Melle ausgestattet. Als das Konzept steht, geht es ans Eingemachte. Wie bereits bei der Planung, wird die Belegschaft auch bei der Umsetzung mit ins Boot geholt: Die Mitarbeiter packen fleißig mit an, streichen und tapezieren. Dank des gemeinsamen Engagements wird das Reiseziel moderne Arbeitswelt zur geplanten Ankunftszeit erreicht. Als der Umzug vollzogen ist, schwappt eine Welle der Begeisterung durch die Belegschaft. Alle anfängliche Skepsis ist verflogen – entsprechend groß der Stein, der dem Projektteam vom Herzen fällt.

Wir wollten ein Look-and-Feel schaffen, das unserer Tätigkeit in der Tourismusbranche entspricht. Das ist uns gelungen.


Philipp Nutsch, Marketingleiter der l’tur GmbH

Komfortabel und flexibel

An die ehemaligen Druckereihallen erinnern inzwischen nur noch die hohen Decken und die großzügige Aufteilung der Räumlichkeiten. Die neue l’tur- Arbeitswelt erstreckt sich über mehr als 3.000 Quadratmeter, aufgeteilt auf zwei Etagen, die über breite, offene Treppen miteinander verbunden sind. Das kommt der Philosophie des Unternehmens entgegen. Der unkomplizierte Austausch untereinander spielt hier nämlich eine zentrale Rolle. Obwohl die verschiedenen Abteilungen aus praktischen Gründen jeweils in eigenen sogenannten „Working Zones“ sitzen, sind sie dank der nicht vorhandenen Wände jederzeit zugänglich. Viteco-Auftischelemente von ASSMANN sorgen dafür, dass trotzdem eine angenehme Akustik gewährleistet ist. Um ihre volle Wirkung zu entfalten, müssen die mit Stoff überzogenen, schallabsorbierenden Stellwandsysteme fachgerecht an den Schreibtischen montiert werden. Als Fachhandelspartner von ASSMANN kennt sich Streit Service & Solution mit der richtigen Anwendung bestens aus und unterstützt l’tur fachmännisch beim Aufbau. Viteco bietet neben guter Akustik noch weitere Benefits: praktischer Sichtschutz für konzentriertes Arbeiten und optische Höhepunkte dank verschiedenfarbiger Bezüge. Bei l’tur wird generell viel Wert auf ein ansprechendes Arbeitsumfeld gelegt – wer Erholung verkauft, soll sich selbst so wohl wie möglich fühlen. Dafür sind die eingesetzten Schreibtischsysteme Canvaro Compact und Solos prädestiniert. Die beiden Produkttypen fügen sich mit ihrem cleanen Design und Tischplatten in Weiß und Holzoptik ideal in die moderne Bürolandschaft ein. Diese setzt mit kleinen „Meeting Places“ in Form von Strandhäusern und atmosphärischen Fototapeten, die blaues Meer, Palmen und ein riesiges Flugzeug in Frontansicht zeigen, auf echtes Urlaubsfeeling. Zusätzlich zur passenden Optik bieten die Schreibtische Canvaro Compact dank der optionalen Höhenverstellung ein besonderes Maß an Komfort und Flexibilität. Vorzüge, die bei den Experten für kurzfristige Reisen ohnehin großgeschrieben werden. Das äußert sich unter anderem in dem Konzept der Vertrauensarbeitszeit und der Philosophie des „free sittings“, die jedem Mitarbeiter die Freiheit gibt, sich täglich einen anderen Arbeitsplatz innerhalb der „Homebase“ seiner Abteilung zu suchen. Die Schreibtische werden abends so hinterlassen, dass sie am nächsten Tag von jedem Kollegen genutzt werden können. Allvia-Stauraumlösungen von ASSMANN unterstützen diese Clean-Desk-Policy. In schlichtem Weiß mit holzfarbenen Abdeckplatten wirken die Schiebetürschränke nicht nur wie kleine, praktische Raumteiler, sondern bieten auch genug Platz für Unterlagen und Büroutensilien. Für eine aufgeräumte Arbeitsumgebung sorgen bei l‘tur außerdem Relingschienen und LiftTec-Monitorhalter von ASSMANN, mittels derer Monitore, Lampen und andere nützliche Komponenten am Schreibtisch befestigt werden, sodass die Arbeitsfläche frei bleibt und komplett genutzt werden kann.

Auf ein Wort

In der oberen Etage der neuen l’tur- Firmenzentrale gibt es gleich mehrere Anlaufstellen für den kreativen Austausch. Der frei auf der Open-Space- Ebene befindliche Solos Highdesk von ASSMANN ist eine davon. Mit seiner Tischplatte in Stehhöhe eignet er sich ideal für kurze Meetings, die wahlweise auch auf Hochhockern sitzend abgehalten werden können. Dank der in die Tischplatte eingelassenen und flexibel auf- und zuklappbaren Steckdosen und USB-Ladeanschlüsse können auch problemlos Laptops und andere mobile Endgeräte zum Einsatz kommen. Für längere oder vertrauliche Meetings ziehen sich die l’tur-Kollegen gerne in einen ihrer drei Konferenz- und Besprechungsräume zurück. Auch hier haben die Verantwortlichen auf ASSMANN Möbel gesetzt: Klapptische und Seminartische der Produktfamilie Pontis bieten Flexibilität, Funktionalität und ein ansprechendes Design. Während die Klapptische größeren Runden Platz bieten, handelt es sich bei den Seminartischen um Einzeltische. Beide Produktvariationen sind dank hochwertiger Rollen leicht und flexibel im Raum zu bewegen. Die Tischplatten der Klapptische können werkzeuglos um 90 Grad gekippt werden, sodass mehrere Tische platzsparend zusammengeschoben werden können. Auch die höhenverstellbaren Pontis-Seminartische verfügen über eine bewegliche Tischplatte, die einfach und individuell für eine angenehme Position zum Mitschreiben geneigt werden kann. Kombiniert mit verschiedenen raumgestalterischen Hinguckern, darunter ein spektakuläres Graffiti und eine hellblaue Decke, die vom strahlend blauen Himmel im nächsten Urlaub träumen lässt, ergibt sich in den mit ASSMANN Möbeln ausgestatteten Konferenzräumen ein ansprechendes Gesamtbild.

Rundum Wohlfühlen

Einen großen Beitrag zum neuen Arbeitskomfort bei l‘tur leistet auch der sogenannte „Marketplace“, ein Aufenthaltsort, an dem sich die Mitarbeiter auch über private Themen austauschen können. Auf der freien Ebene stehen jede Menge Sitzgelegenheiten in allen möglichen Variationen. An hochwertigen Kaffeemaschinen versorgen sich die Mitarbeiter gratis mit Cappuccino, Espresso und Co., an einer Zapfanlage gibt es unbegrenzt Trinkwasser, mit und ohne Sprudel. Große Kühlschränke können mit persönlichen Vorräten für den Tag oder die gesamte Woche befüllt werden. Das ist besonders für diejenigen praktisch, die sich mittags gerne an einem der vier Kochfelder der hochwertig ausgestatteten Küchenzeile eine warme Mahlzeit zaubern. „Diese Möglichkeit wird wirklich gut angenommen“, freut sich Projektteammitglied Anna Hiesinger. Als Personalreferentin weiß sie nur zu gut, wie wichtig es ist, Mitarbeiter mit Benefits wie diesen an das Unternehmen zu binden und neue Kollegen zu gewinnen. In Baden-Württemberg herrscht nahezu Vollbeschäftigung. Umso dringlicher sei es, sich als attraktiver Arbeitgeber auf dem Markt zu etablieren. „Unser Ziel war es, hier eine richtige Wohlfühlatmosphäre zu kreieren“, erzählt Anna Hiesinger. Das ist mithilfe der individuellen Beratung und tatkräftigen Betreuung durch Streit Service & Solution und dank des Einsatzes praktischer und optisch ansprechender ASSMANN Produkte hervorragend gelungen. Bewertung der gemeinsamen Reise: Fünf Sterne!

Anforderung:

Im Open Space sollen moderne Bürowelten sowohl für konzentriertes Arbeiten als auch für den kommunikativen Austausch entstehen.

Herausforderung:

Die neuen Räumlichkeiten verfügen über hohe Decken und nur wenige Wände, sodass professionelle Akustiklösungen gefragt sind.

Projekt:

Neue Arbeitswelten in einer alten Druckerei schaffen

Fachhandelspartner:

Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach

Über den Kunden:

Die l’tur GmbH ist ein deutscher Reiseveranstalter mit Sitz in Rastatt. 1987 in Baden-Baden als Erfinder des Last-minute-Urlaubs in die Tourismusbranche eingestiegen, gilt l’tur bis heute als Spezialist für spontane Reisen.