COVID-19
COVID-19

Return
to Office

Wir begleiten Sie!

Weitere Informationen für eine sichere Office-Umgebung finden Sie hier.

Gute Ausbildung, Gute Arbeit

ASSMANN Büromöbel erhält Hermann-Schmidt-Preis für ausgezeichnete Nachwuchssicherung und Karriereförderung durch berufliche Bildung.

Ausbildung mit Auszeichnung. Für herausragende Leistungen in der beruflichen Bildung wurde der ASSMANN Büromöbel GmbH & Co. KG in Berlin der Hermann-Schmidt-Preis verliehen. Der jährliche Wettbewerb des Vereins Innovative Berufsbildung stand unter dem Motto „Nachwuchssicherung und Karriereförderung durch berufliche Bildung“. Im Rahmen des internationalen Kongresses „Für die Zukunft lernen: Berufsbildung von morgen – Innovationen erleben“ des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) nahm Dirk Aßmann den Preis als Geschäftsführender Gesellschafter vor mehr als 800 Gästen in Empfang.

Hermann-Schmidt-Preis ist Bestätigung und Motivation

Der Hermann-Schmidt-Preis wird bereits seit 1997 jährlich vergeben, um innovative Projekte aus der Berufsbildungspraxis auszuzeichnen und bekannt zu machen. Der Preis wird vom Verein Innovative Berufsbildung verliehen, der 1996 unter anderem vom BIBB in Bonn gegründet worden ist. „Wir freuen uns sehr, diese anerkannte Auszeichnung bekommen zu haben“, so Aßmann in Berlin. „Für uns ist das gleichzeitig Bestätigung und Motivation. Wir haben in den vergangenen Jahren viel in berufliche Bildung investiert. Gute Ausbildung ist und bleibt für uns ein Standbein für unser Prinzip Gute Arbeit.“

Fachjury lobt die Vielzahl von aufeinander abgestimmten Einzelprojekten

Mit dem diesjährigen Wettbewerbsthema richtete der Verein den Fokus auf Netzwerke für Ausbildungskarrieren, Integration von Seiteneinsteigern, betriebliche Karrieremodelle sowie kreative Ideen für Aus- und Weiterbildung. ASSMANN Büromöbel wusste in allen Bereichen zu überzeugen. Die Fachjury lobte die Vielzahl von aufeinander abgestimmten Einzelprojekten, die zur nachhaltigen Begegnung des Fachkräftemangels und des demografischen Wandels strategisch gebündelt sind. Weiter würdigte sie insbesondere, „dass die Aktivitäten sowohl innerbetriebliche als auch betriebsübergreifende regionale Elemente beinhalten“. Zu nennen sind hier unter anderem das Meller-Netzwerk für Unternehmen der Region, das jungen Menschen unkomplizierte Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche bietet sowie das Projekt „Blick hinter die Kulissen“ mit berufsfördernden Betriebsbesuchen für Schüler ab der neunten Klasse. Ebenso haben das Engagement im Projekt „Energie-Scouts“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim und die Netzwerkarbeit im IHK-Fachkreis Personalmanagement ihren Anteil. „Wir sind stolz, dass wir mit unseren Ideen nicht nur engagierte Nachwuchskräfte für uns gewinnen, sondern jetzt als einer von nur vier Preisträgern in ganz Deutschland ausgezeichnet worden sind“, so Rabea Brammer-Surendorff Ausbildungsleiterin bei ASSMANN Büromöbel.

Preisgeld für die Optimierung der Ausbildungsarbeit

Aktuell absolvieren in Melle 20 junge Menschen ihre Ausbildung als Industriekaufleute, Fachinformatiker für Anwendungstechnik und Systemintegration, Holzmechaniker, Mechatroniker und Berufskraftfahrer. Der Hermann-Schmidt-Preis ist mit einem Preisgeld dotiert, das ASSMANN Büromöbel komplett in die kontinuierliche Optimierung der Ausbildungsarbeit investieren wird.