Polizeipräsidium Mönchengladbach

In Mönchengladbach steht eines der modernsten Polizeipräsidien Deutschlands. Aufgrund seiner Größe und der Unterbringung diverser Abteilungen gelten unterschiedliche Ausstattungsanforderungen an die Arbeitsplätze. Deshalb kommen die Büromöbelsysteme von ASSMANN zum Einsatz.

Das wohl Auffälligste am Gebäude des Polizeipräsidiums in Mönchengladbach ist die teilweise blau verglaste Fläche, die sich nicht nur farblich von der strahlend weißen Fassade abhebt. Betrachtet man das Glas im richtigen Winkel, ist darin unter anderem das Logo der Polizei von Nordrhein-Westfalen zu erkennen – ein echter Blickfang am Neubau! 14 Jahre nehmen die Vorbereitungen in Anspruch, bevor der Bau des neuen Polizeipräsidiums endlich beginnen kann. Nach den Entwürfen der Generalplaner fps aus Oberhausen errichtet der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW das neue Gebäude auf einer bis dahin landwirtschaftlich genutzten Fläche. Vier Jahre dauert es, bis das Polizeirevier im Sommer 2018 erstmals seine Pforten öffnet.

(Fast) Alles unter einem Dach

Der Neubau erfüllt für die Polizei im Großraum Mönchengladbach gleich mehrere Zwecke. Mit Ausnahme der Hauptwache im Mönchengladbacher Stadtteil Rheydt sowie der Bezirksdienststellen und der Bürgeranlaufstelle am Alten Markt werden alle Organisationseinheiten am neuen Standort in der Krefelder Straße zusammengeführt. Darüber hinaus wird zusätzlicher Raum für den Führungs- und Lagedienst der Leitstelle, die eigentliche Polizeiwache Mönchengladbach und den Polizeigewahrsam geschaffen. Die Kriminaltechnische Untersuchung, die Fortbildungsstelle, der Polizeiärztliche Dienst und die Diensthundestaffel sind nun ebenfalls vereint. So viele Bereiche unter einem Dach erfordern Platz: Der fünfgeschossige Neubau weist eine Länge von 160 Metern auf. Mit seiner Gebäudefläche von mehr als 23.000 Quadratmetern ist das neue Polizeipräsidium die Arbeitsstätte von mehr als 760 Beamten verschiedener Abteilungen. So unterschiedlich wie ihre Einsatzbereiche sind auch die Anforderungen an die Einrichtung der Arbeitsplätze. Insgesamt werden 550 davon benötigt, aufgeteilt in zahlreiche Einzel- und Gruppenbüros.

Aufs neue überzeugt

Christian Riepe und Günter Haselier aus der Direktion Zentrale Aufgaben sind zuständig für die Einrichtungsplanung im Neubau. Von den Büros der Hundertschaften bis zu den Umkleiden werden mehrere Hundert Objekte benötigt: Stauraumsysteme, abschließbare Schränke, Aktenregale und Schreibtische. Die Büromöbelsysteme von ASSMANN sind den Beteiligten bereits bekannt – seit Jahren sind die Polizeireviere der Umgebung mit den Möbelsystemen aus Melle ausgestattet. Deshalb statten Christian Riepe und Günter Haselier dem Familienunternehmen auf der ORGATEC 2016 einen Besuch ab, um sich über Neuheiten im Sortiment zu informieren. Dabei überzeugen besonders die Open-Space-Container der Serie Pontis: Deren Aufbau und die Ausmaße des verfügbaren Stauraums seien ideal für den alltäglichen Bedarf, wie Günter Haselier betont. Der Büromöbel- Fachhandelspartner pro OFFICE – Gesellschaft für Objekt- und Inneneinrichtung mbH begleitet den kompletten Einrichtungsprozess im Polizeipräsidium: Von der Planung bis zur Montage aller Möbelstücke ist der geschäftsführende Gesellschafter Christian Krämer mit einem eigenen Montageteam beteiligt. Angesichts der hohen Anzahl der Arbeitsplätze ein hoher logistischer Aufwand für alle Beteiligten, zumal der Bezug der Räumlichkeiten etagenweise erfolgt. Auf die Fertigstellung folgt unmittelbar die Einrichtung der Büros, die danach unverzüglich in Betrieb genommen werden. So werden innerhalb von nur fünf Wochen etwa 550 Arbeitsplätze eingerichtet und bezogen.

Multitalente im Einsatz

Für ergonomisches Arbeiten setzt die Polizei Mönchengladbach auf die bewähr ten Steh-Sitz-Tische der ASSMANN Canvaro-Serie. Das abwechslungsreiche Schreibtischsystem stellt insbesondere in den Bereitschaftsbüros mit wechselnder Besetzung eine optimale Lösung dar: Die Arbeitshöhe kann von jedem neuen Benutzer in Sekundenschnelle angepasst werden. So unterschiedlich wie die Nutzer der Möbelsysteme sind auch ihre Einsatzmöglichkeiten. Das zeigt sich insbesondere in einzelnen Büros, in denen die Open-Space-Container auch als Raumtrenner dienen oder als ergänzende Sitzmöglichkeit für den spontanen Austausch zur Verfügung stehen. Neben den Canvaro-Schreibtischen und den Pontis-Stauraumsystemen sind die Allvia-Produkte im Polizeipräsidium allgegenwärtig. Denn für die zahllosen Akten des Polizeialltags bieten Regal- und Schranksysteme ausreichend Stauraum. In den Umkleideräumen der zahlreichen Mitarbeiter sind Allvia-Sonderanfertigungen zu finden. Wenn zu Dienstbeginn die Alltagskleidung der blauen Uniform weicht und die persönlichen Gegenstände sicher verwahrt werden, erfüllt das ASSMANN Produkt treue Dienste: Hier dienen die Allvia- Stauraumsysteme als abschließbare Spinde inklusive Lüftungsöffnungen.

Anforderung:

Die Büromöbelsysteme sollen für wechselnde Nutzer individuell einsetzbar sein. Aus Sicherheitsgründen müssen zahlreiche Schränke abschließbar sein.

Herausforderung:

Die Räumlichkeiten sollen in nur fünf Wochen komplett eingerichtet und bezogen werden.

Projekt:

Ersteinrichtung des neu gebauten Polizeipräsidiums Mönchengladbach

Fachhandelspartner:

pro OFFICE – Gesellschaft für Objekt- und Inneneinrichtung mbH, Krefeld

Über den Kunden:

Im neuen Präsidium werden mehrere Dienststellen aus der Umgebung zusammengeführt. Der Standort zählt zu den modernsten des Landes, was sich auch in der Einrichtung widerspiegelt.