COVID-19
COVID-19

Wir leisten weiterhin für Sie “Gute Arbeit“

Unter der Berücksichtigung und Umsetzung verschiedenster Maßnahmen zum Schutz unserer Mitarbeiter und Kunden sind wir bis auf Weiteres mit unseren Services und Dienstleistungen sowie unserer Möbelproduktion in der gewohnten ASSMANN Qualität für Sie von 8.00 - 16.00 Uhr täglich erreichbar! Bleiben Sie gesund!

HRworks

Die Digitalisierung schreitet zügig voran. Auch im Personalmanagement setzen immer mehr Unternehmen auf Softwarelösungen. Angetrieben von der steigenden Nachfrage nach der Anwendung HRworks, expandiert das gleichnamige Unternehmen fleißig und bezieht großzügige Räumlichkeiten in Frankfurt – natürlich ergonomisch eingerichtet mit ASSMANN.

Für moderne Unternehmen ist verlässliches Personalmanagement unverzichtbar – aus organisatorischen, betriebswirtschaftlichen sowie rechtlichen Gründen. Um die Verwaltung rund um das Thema Human Resources nicht nur zu vereinfachen, sondern auch einheitlich zu gestalten, verabschieden sich immer mehr Unternehmen von dicken Akten und setzen auf digitale Tools wie die Software HRworks. Das Programm entsteht im Jahr 1998 und basiert auf einer Idee des im Außendienst tätigen IT-Beraters Thomas Holzer. Ursprünglich programmiert er die browserbasierte Software, um seine Reisekostenabrechnung zu erleichtern. Doch in den Jahren darauf entwickelt sich die Software vom reinen Reisekosten-Tool zu einer kompletten HR-Lösung. Zusätzliche Funktionen für Personalverwaltung, Zeitwirtschaft und Corporate Benefits kommen hinzu. Wie der Leistungsumfang des Produkts wächst auch das Unternehmen dahinter und so wird nach Freiburg und Berlin im Jahr 2018 ein neuer Standort in Frankfurt am Main eröffnet. Zunächst handelt es sich dabei um einen angemieteten Coworking Space, doch nach einem Jahr erfolgt der Umzug in die eigenen Räumlichkeiten im zentral gelegenen Frankfurter Westend. „Unser Coworking Space platzte aus allen Nähten und wir wollten zusätzlich Platz für weiteres Wachstum schaffen“, erklärt Marc Enders, der Projektleiter des Frankfurter Standorts. Derzeit arbeiten hier fünf Personen, doch der Platz soll für mindestens 20 Mitarbeiter reichen. Deutschlandweit arbeiten aktuell 54 Personen für HRworks, die meisten davon am Stammsitz in Freiburg.

Minimaler Aufwand, maximale Effizienz

Das neue Reich in der Barckhausstraße ist etwa 700 Quadratmeter groß. Auf mehr als der Hälfte der Fläche befinden sich Open-Space-Arbeitsbereiche, Think Tanks für konzentriertes Arbeiten sowie Besprechungsräume. Darüber hinaus bietet HRworks Schulungen für die richtige Nutzung der hauseigenen Software an. Den großzügigen Empfangs- und Loungebereich, der nahtlos in die Schulungsräume übergeht, dürfen Angestellte und Besucher gleichermaßen nutzen. Daher wünscht sich HRworks ein Einrichtungskonzept, das nicht nur praktisch überzeugt, sondern auch ästhetisch glänzt. Wie bei der eigenen Arbeit legt das Unternehmen auch in diesem Fall Wert auf unkomplizierte Abläufe. „Wir versuchen immer, Verwaltungsprozesse schlank zu halten“, so Marc Enders. „Dadurch erzielen wir maximale Effizienz im Arbeitsablauf.“ Verständlich, dass HRworks sich eine schnörkellose Abwicklung des Einrichtungsprozesses wünscht. Seitens der Firma sind Marc Enders und Kollegen aus der kaufmännischen Leitung an den Planungen der neuen Räume beteiligt. Gemeinsam mit dem Architekturbüro Partner AG und dem Bürofachhändler Streit Service & Solution GmbH & Co. KG wird eine durchdachte Inneneinrichtung entworfen, die funktional ist und gleichzeitig zum Wohlfühlen einlädt. In gemeinsamen Gesprächen dazu kommt man schnell auf die Büromöbelsysteme von ASSMANN zu sprechen. „Das Gesamtkonzept des Unternehmens hat uns gut gefallen, die Kombination aus Funktionalität, Qualität, Design und Preis hat uns schließlich überzeugt“, so Marc Enders.

Flexibilität erwünscht

Geprägt ist der Open-Space-Bereich durch den Einsatz der Tische aus den Serien Canvaro Compact und Sympas. „Da unsere Consultants häufig telefonieren, wollten wir eine akustisch vorteilhafte Lösung schaffen, ohne das Open-Space-Konzept zu verlassen“, betont Marc Enders. Den Mitarbeitern wird mit einer Kombination der elektromotorischen Steh-Sitz-Tische der Reihe Canvaro Compact und der Viteco- Akustiktrennwände eine ergonomische Lösung gestaltet, die gleichzeitig eine angenehme Arbeitsatmosphäre schafft. Im Open Space werden zukünftig 16 Mitarbeiter ihrer Arbeit nachgehen. Darüber hinaus können bis zu fünf Personen in den Think Tanks Platz nehmen. Trotz Digitalisierung sind bei HRworks Printmedien nicht ganz aus der Welt geschafft: Insgesamt elf Stauraumsysteme der Serie Allvia bieten in verschiedenen Ausführungen Platz für Schulungsunterlagen, Werbematerialien und mehr. Unterschiedliche Varianten mit Schiebe- und Flügeltüren sorgen für optische und funktionale Abwechslung. In den Besprechungsräumen kommen der Solos-Highdesk sowie zwei Pontis- Bistrotische zum Einsatz. Diese bieten optimale Ergonomie durch eine flexible Höhenverstellung für den konstruktiven Austausch. Durch die wechselnde Arbeitshaltung nimmt die Konzentrationsfähigkeit zu und die Wirbelsäule wird entlastet. In den zwei Schulungsräumen werden zusätzlich 22 Arbeitsplätze eingerichtet. Für diese Bereiche wünscht sich HRworks eine besonders flexible Lösung, die sich mit den klapp- und verschiebbaren Pontis-Klapptischen gut umsetzen lässt. Die Schulungsbereiche können so ohne Weiteres auf die Anzahl der Teilnehmer angepasst werden. An allen Arbeitsplätzen sind die Tische mit Strom- und USB-Anschlüssen versehen und besitzen eine smarte Kabelführung, um störenden Kabelsalat zu vermeiden.

Lobenswerte Zusammenarbeit

Von der Unterzeichnung des Mietvertrages bis zum Einzug in die neuen Räume vergehen etwa viereinhalb Monate. In dieser Zeit wird der komplette Ausbau realisiert – vom Rohbau über die Umsetzung der Wünsche von HRworks bis hin zur Einrichtung mit dem Mobiliar. Marc Enders lobt die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten in den höchsten Tönen: „Das gegenseitige Entgegenkommen und der Austausch bei der Lösungsfindung liefen ausgesprochen gut. Darüber hinaus war auch die Anlieferung perfekt organisiert.“ Seit August 2019 gehen die Frankfurter Mitarbeiter von HRworks ihrer Arbeit in der neuen Niederlassung nach. Mal sitzend, mal stehend, aber immer in höchstem Komfort und einer angenehmen Atmosphäre.

Anforderung:

HRworks wünscht ein Open Space für seine Mitarbeiter mit ergonomisch sowie akustisch vorteilhaften Büromöbelsystemen. Darüber hinaus werden für den Empfangs- und Loungebereich komfortable wie ästhetische Lösungen gewünscht.

Herausforderung:

Die Einrichtung soll den Bedürfnissen von Mitarbeitern und Kunden gleichermaßen entgegenkommen.

Projekt:

Einrichtung einer neuen Niederlassung

Fachhandelspartner:

Streit Service & Solution GmbH & Co. KG

Über den Kunden:

Die Firma HRworks und die gleichnamige Software entstehen im Jahr 1998. Ursprünglich dient die Idee des IT-Beraters Thomas Holzer dazu, Reisekostenabrechnungen zu vereinfachen. Heute hat HRworks drei Niederlassungen in Deutschland – die jüngste befindet sich in Frankfurt am Main.