COVID-19
COVID-19

Wir leisten weiterhin für Sie “Gute Arbeit“

Unter der Berücksichtigung und Umsetzung verschiedenster Maßnahmen zum Schutz unserer Mitarbeiter und Kunden sind wir bis auf Weiteres mit unseren Services und Dienstleistungen sowie unserer Möbelproduktion in der gewohnten ASSMANN Qualität für Sie von 8.00 - 16.00 Uhr täglich erreichbar! Bleiben Sie gesund!

Heliotron

Ein Büro mit Holzschaukeln und Spielekonsole – was auf den ersten Blick absurd wirkt, ist bei der Heliotron Deutschland GmbH in Freiburg seit Herbst 2018 Alltag. Dahinter verbirgt sich ein innovatives Einrichtungskonzept, das durch Möbelsysteme aus Melle abgerundet wird und Partner, Kunden und Mitarbeiter begeistert.

Wer die neuen Geschäftsräume des badischen Familienunternehmens betritt, dem fallen sofort das stilvolle Arrangement aus verschiedenen mit Heliotron-Kerzen bestückten Windlichtern und die freundlich-helle Empfangstheke ins Auge, die durch eine weiße Allvia-Stauraumlösung mit dunklem und verspiegeltem Glaslaminat ergänzt wird. Der Schrank, der sich optisch hervorragend ins moderne Gesamtbild einfügt, stammt aus dem Sortiment von ASSMANN, so wie viele weitere Elemente der Einrichtung. „Das Konzept für die Inneneinrichtung haben wir gemeinsam mit den Architekten der Partner AG aus Offenburg erarbeitet. Sie haben uns dann den Büromöbellieferanten Streit Service & Solution GmbH & Co. KG empfohlen, über den wir wiederum ASSMANN kennengelernt haben“, erzählt Oliver Schneeberger. Sowohl der Geschäftsführer des Herstellers für Flüssigwachsprodukte als auch das Mitarbeiterteam, das für das Einrichtungsprojekt verantwortlich ist, sind von den Produkten aus Melle überzeugt: „Sie bieten nicht nur optische und funktionale Vorteile, sondern stehen im Vergleich zu Wettbewerbern auch in einem guten Preis-Leistungs Verhältnis“, begründet der Freiburger Geschäftsmann, warum Einrichtungslösungen von ASSMANN das neue Open Space bereichern.

Klassisch war gestern

Der Umzug ist nötig, da den Mitarbeitern mehr Raum gegeben und die Attraktivität als Arbeitgeber nach innen und außen gestärkt werden soll. Die ersten Überlegungen zum Raumkonzept werden bereits im Oktober 2017 diskutiert. Ein halbes Jahr später beginnen die Sanierungsarbeiten in der ehemaligen Lagerhalle. „Im Grunde haben wir alles neu gemacht: Dämmung, Dach, Wände, Fenster, Heizung und Sanitär, die komplette Elektronik und den Foyer-Bereich. Gipser und Maler waren ständig zu Gast“, erinnert sich Oliver Schneeberger. Im September 2018 sind die Räumlichkeiten bezugsbereit. „Das Gesamtkonzept muss stimmen“, weiß der Geschäftsführer um die Herausforderung seines Vorhabens, mit dem Umzug auch ein innovatives Arbeitsmodell einzuführen. Doch er ist überzeugt, den richtigen Weg einzuschlagen: „Wir haben uns verschiedene progressive Arbeitsmodelle angesehen und erkannt, dass es wichtig ist, Mitarbeitern mehr Verantwortung zu übertragen. Damit steigt deren Zufriedenheit, was wiederum eine geringere Fluktuation und Abwesenheitsquote zur Folge hat“, resümiert Oliver Schneeberger. Die neue Arbeitswelt von Heliotron ist alles andere als klassisch. Das Großraumbüro beheimatet rund 40 von ASSMANN ausgestattete Einzelarbeitsplätze und mehrere Meeting-Zonen – und mittendrin ein Monitor mit Spielekonsole, drei Schaukeln und eine kleine, mit bequemen Sitzgelegenheiten ausgestattete Bibliothek. Die ungewöhnliche Einrichtung spiegelt gleichzeitig die frischen Arbeitsstrukturen wider, die seit dem Umzug in dem Familienunternehmen gelebt werden.

Das innovative Konzept umfasst unter anderem flexible Arbeitszeiten, unbegrenzten Urlaub und die Möglichkeit, aus gewohnten Abläufen auszubrechen. Die neuen Freiheiten gehen mit der Verantwortung einher, die eigene Arbeit so zu strukturieren, dass Aufgaben und Projekte stets rechtzeitig erledigt sind. Solange das der Fall ist, können die Mitarbeiter von Heliotron bedenkenlos bei einem Videospiel oder in der Bibliothek für einige Augenblicke abschalten und die eigenen Akkus wieder aufladen. Modelle wie diese sind normalerweise eher im amerikanischen Raum zu finden, zum Beispiel im berühmten Silicon Valley im Herzen Kaliforniens. „Entgegen aller Skepsis von Außenstehenden können wir sagen: Es funktioniert auch hier in Deutschland“, versichert Oliver Schneeberger. Seit dem Umzug sei eine wachsende Identifikation der Belegschaft mit dem Unternehmen deutlich zu spüren.

Eine Einbindung in die Planungen und die Möglichkeit, sich stetig zu informieren, war die Grundlage für die Akzeptanz unserer neuen Heliotron-Arbeitswelt in der Belegschaft.

Oliver Schneeberger, Geschäftsführer der Heliotron Deutschland GmbH

Modernes Arbeiten

Damit sich die Mitarbeiter nicht nur in ihren Pausen, sondern auch beim Arbeiten wohlfühlen, setzt Heliotron bei der Ausstattung der Arbeitsplätze auf Lösungen aus Melle. Die Schreibtische entstammen allesamt der Solos-Reihe. „Die Produkte haben uns optisch begeistert, deshalb haben wir uns für die ASSMANN Schreibtische entschieden“, verrät Oliver Schneeberger. Mit ihrer weißen Tischplatte und dem eleganten anthrazitgrauen Gestell bilden sie einen dezenten Gegenpol zum teilweise bunten und wild gemusterten Teppichboden sowie den roten Rückwänden der im Raum verteilten Schiebetürschränke der ASSMANN Produktfamilie Allvia. Diese dienen einerseits zur Gliederung des Open Space-Bereichs und unterstützen andererseits dank ihrer großzügigen Fächer die Clean-Desk-Policy, die bei Heliotrongelebt wird. Zwar hat jeder Mitarbeiter einen zugewiesenen Platz, wer mag, kann aber problemlos nach Belieben wechseln – vorausgesetzt, dass jeder Schreibtisch zum Feierabend so hinterlassen wird, dass sich keine persönlichenDinge am Arbeitsplatz befinden. Diese können allesamt in den Allvia-Schränken verstaut und sogar eingeschlossen werden. Relingschienen und LiftTec-Monitorhalter von ASSMANN verhindern, dass während der Arbeitszeit Monitore oder Kabel für Unordnung sorgen. Ausdrucke und Akten, die Chaos auf den Schreibtischen schaffen könnten, sind selten zu sehen. Das liegt daran, dass bei Heliotron bevorzugt papierlos gearbeitet wird. Um diesen nachhaltigen Ansatz in den Köpfen der Mitarbeiter wirksam zu verankern, gibt es keine Papierkörbe unter den Schreibtischen. „Natürlich lässt es sich nicht vermeiden, dass mal etwas gedruckt oder auf Zetteln vermerkt werden muss“, weiß der Geschäftsführer des Freiburger Unternehmens.

Deshalb gibt es einen zentralen Papierkorb neben den Druckern. „So müssen sich die Mitarbeiter wenigstens bewegen, um ihre Ausdrucke zu entsorgen“, sagt Oliver Schneeberger augenzwinkernd, aber mit ernstem Hintergedanken. Ihm liegen die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter am Herzen, schließlich fördert deren Erhalt die Produktivität und verbessert das Betriebsklima. Dazu trägt neben dem unbegrenzten Urlaub und den modernen, klar strukturierten Arbeitsplätzen auch die Aviator Lounge bei. Das gemütliche, von Oliver Schneeberger und seinem Team mit viel Liebe zum Detail eingerichtete Foyer der Bürohalle ist wie ein kleines Café angelegt. Hier kommen die Kollegen zum gemeinsamen Mittagessen oder zu einer Kaffeepause zusammen. Der gesamte Bereich ist nicht nur stilvoll mit Kerzen aus dem eigenen Produktportfolio dekoriert, sondern vor allem mit unzähligen Accessoires versehen, die dem Fliegermetier entstammen. Hier lässt Oliver Schneeberger eine persönliche Note ins Unternehmen einfließen: Der Geschäftsführer ist Hobbypilot und bringt die Leidenschaft fürs Fliegen in diesem außergewöhnlichen Flair stimmungsvoll zur Geltung. Die Aviator Lounge mit ihren Modellflugzeugen und verspielten Details schlägt damit einen harmonischen Bogen zur „Büro-Spielwiese“ mit Konsole und Schaukel. Beides ist Ausdruck eines innovativen Konzepts, das am Beispiel des Freiburger Unternehmens eindrucksvoll zeigt, wie mit Unterstützung von ASSMANN eine ansprechende Mischung aus gemütlicher Freizeit- und kreativer Arbeitsatmosphäre geschaffen werden kann.

Anforderung:

Es soll eine Wohlfühlatmosphäre geschaffen werden, in der sowohl konzentriertes Arbeiten als auch erholsame Pausen möglich sind.

Herausforderung:

Da eine Clean-Desk-Policy verfolgt wird, werden praktische Stauraum- und Schreibtischlösungen benötigt, die sich zugleich optisch gut ins Gesamtkonzept einfügen.

Projekt:

Moderne Arbeitswelt in einer ehemaligen Lagerhalle errichten

Fachhandelspartner:

Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach

Über den Kunden:

Die Heliotron Deutschland GmbH ist ein international agierender Hersteller für innovative Flüssigwachsprodukte. Mit Sitz in Freiburg beliefert das 1976 gegründete Unternehmen vorrangig die Gastronomie und Hotellerie, kirchliche Institutionen sowie die Bestattungsbranche.