TRADITION TRIFFT MODERNE KONZEPTE

Im Jahr 2011 beginnt die Planung der Bäckerei Heitzmann für ein neues Verwaltungsgebäude und Bäckerei-Café, das heute Dreh- und Angelpunkt des Unternehmens ist. Die neueste Hygiene- und Kühlsystemtechnik, Wärmerückgewinnung zum Heizen und Produktionsanlagen auf dem aktuellen technischen Stand gehören selbstverständlich dazu. Doch auch in der Verwaltung tut sich einiges: Diese bezieht im September 2019 ihre neuen Räumlichkeiten am Produktionsstandort, die nach aktuellen ergonomischen Kriterien und in modernem Look gestaltet werden. Vor mehr als 50 Jahren fängt aber alles klein an: 1971 im baden-württembergischen Ehrenkirchen eröffnet, erlangt die Bäckerei von Sonja und Erwin Heitzmann schnell den Ruf als traditioneller Handwerksbetrieb von hoher Qualität. Im Jahr 1975 folgt der Umzug in den Nachbarort Bad Krozingen-Biengen, wo das Unternehmen bis heute seinen Sitz hat. Inzwischen zählen über 110 Standorte und knapp 900 Mitarbeiter zum Firmennetz. Ein Großteil der Beschäftigten ist im Verkauf in den Filialen tätig. Die Bäckerei ist also erfolgreich aufgestellt. Und das gilt auch für den Transport: Mit einem eigenen Fuhrpark, der die morgendliche Lieferung der frischen Backwaren zu den Filialen übernimmt, hebt sich Heitzmann von vielen anderen Großbäckereien ab.

EINE NAHELIEGENDE EMPFEHLUNG

Zwei Tage dauert die Neueinrichtung der Büroräume. In diesem Prozess werden fast 40 Arbeitsplätze in zwölf Räumen und vier Kuben in moderne Arbeitswelten verwandelt. Hinzu kommt ein Schulungsraum für Besprechungen und die hauseigene Heitzmann Akademie zur internen Weiterbildung – den Mitarbeitern des Unternehmens soll es an nichts fehlen. Die Empfehlung für die praktischen ASSMANN Lösungen kommt vom Fachhandelspartner Streit Service & Solution im nahen Freiburg, mit dem Heitzmann bereits eine bewährte Zusammenarbeit verbindet. Eine erste Besichtigung der innovativen Arbeitswelten im ASSMANN Showroom in Stuttgart überzeugt, sodass die Entscheidung schnell zugunsten des Familienunternehmens aus Melle ausfällt.

„Neben der Optik und Qualität der Einrichtungslösungen war uns wichtig, dass es sich um einen Anbieter aus Deutschland handelt“, berichtet Christian Baier, Kaufmännischer Leiter der Bäckerei. „So haben wir nicht nur die Gewissheit, dass die Produkte geltende Normen erfüllen, sondern auch, dass wir bei Rückfragen einen greifbaren Ansprechpartner haben.“

Die neuen Arbeitsplätze in der Verwaltung müssen auf den ersten Blick vielen Anforderungen gerecht werden. Denn neben einer ansprechenden Optik und praktischer Funktionalität zählen auch eine ergonomisch vorteilhafte Arbeitsweise und konzentrationsfördernde Akustik zu den Zielen, die Heitzmann mit der neuen Einrichtung erzielen möchte. In Form von Schreibtischen der Reihe Canvaro Compact in Kombination mit dem schallabsorbierenden Viteco Trennwandsystem schafft ASSMANN die Basis für eine konzentrationsfördernde Arbeitsumgebung. Von Aktenordnern bis hin zu persönlichen Gegenständen bieten die großzügigen Stauraumlösungen von Allvia und Cubas ausreichend Platz für alles, was im Laufe des Arbeitstages benötigt wird. Schreibtische und Co. können somit zuverlässig in Ordnung gehalten werden. Attraktive wie moderne Farbkombinationen in Weiß, Fjordgrün und Eiche Tabak verleihen jedem Arbeitsbereich einen zeitgemäßen Look.

Insgesamt ist alles in sich stimmig. Wir können uns daher sehr gut vorstellen, auch in zukünftigen Projekten auf ASSMANN zu setzen.

Christian Baier, Kaufmännischer Leiter, Bäckerei Heitzmann

„ALLES IN SICH STIMMIG“

Sitzelemente und geräuschreduzierende Meetingboxen der Serie Syneo Soft bringen Farbe in den Arbeitsalltag und vereinen in sich moderne Looks mit einladendem Komfort. Auch in diesen Räumlichkeiten dominiert eine zeitgemäße und gemütliche Farbkombination aus kühlen Farbtönen sowie rustikalen Holzoberflächen. Über den Partner Streit wird die Bestellung schließlich abgewickelt. Christian Baier von Heitzmann zieht aus der Zusammenarbeit mit Streit und ASSMANN ein durchweg positives Fazit: „Alles verlief reibungslos, und so kennen wir es auch aus vorhergehenden Projekten. Aus diesem Grund vertrauen wir unserem Fachhandelspartner.“ Die Angestellten in der Verwaltung teilen diese durchweg positive Erfahrung mit den neuen Arbeitsbereichen, wie Christian Baier bekräftigt: „Sie fühlen sich hier sehr wohl und es besteht eine angenehme Arbeitsatmosphäre.“