ASSMANN nominiert für deutschen Nachhaltigkeitspreis

Meller Büromöbelhersteller im Rennen für wichtigsten Nachhaltigkeitspreis Europas

Als eines von wenigen mittelständischen Unternehmen in seiner Größenordnung veröffentlicht die ASSMANN Büromöbel GmbH und Co. KG alle zwei Jahre einen umfassenden Nachhaltigkeitsbericht. Darin sind die Leistungen im Bereich des nachhaltigen Denkens und Handelns dokumentiert und detailliert erläutert. Aufgrund dieser nachvollziehbaren, gelebten Nachhaltigkeitsstrategie wurde das Meller Familienunternehmen aktuell für den deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert, den größten seiner Art in Europa. „Die Nominierung zeigt, dass wir beim Thema Nachhaltigkeit vorne mitspielen“, freut sich Dirk Aßmann, geschäftsführender Gesellschafter von ASSMANN. „Dadurch wird sichtbar, dass unsere seit Jahren konsequente Firmenstrategie auch überregional und national große Beachtung findet.“ Seit nunmehr 20 Jahren betreibt ASSMANN ein festgeschriebenes Umweltmanagement und setzt auf natürliche Ressourcen. Das betrifft die Nutzung von erneuerbaren Energien sowie von wiederverwendbaren Materialien oder Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Durch regelmäßige Schulungen werden auch die Mitarbeiter weitergebildet und zu diesem wichtigen Thema sensibilisiert. 

Die Gewinner des deutschen Nachhaltigkeitspreises werden am 22. November 2019 in Düsseldorf im Rahmen desDeutschen Nachhaltigkeitstags, - der meistbesuchten jährlichen Kommunikationsplattform zu den Themen nachhaltiger Entwicklung - bekannt gegeben und prämiert.Der Preis ist eine Auszeichnung für Spitzen-leistungen derNachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Die Nominierung und Prämierung wird vorgenommen von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen,zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. 

Teilen

Kategorien