Von Melle nach London – international im Einsatz mit ASSMANN Büromöbel

Direkt nach ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau startet Sarah Martinetz im Vereinigten Königreich als Sales and Office Administrator durch

„London ist auf jeden Fall ein großer Unterschied zum Landleben in meinem Heimatdorf“, lacht Sarah Martinetz, Sales and Office Administrator in der ASSMANN-Niederlassung in London. „Der Großstadtdschungel mit der U-Bahn und den Menschenmassen – das hat mich gleich zu Beginn fasziniert!“

Rückblende: Sarah wächst in Oldendorf in direkter Nachbarschaft zum Meller Ortsteil Westerhausen auf, ASSMANN ist dort schon immer ein Begriff. So liegt es nahe, dass sie die Ausbildung zur Industriekauffrau bei uns im Unternehmen beginnt und im Sommer 2019 erfolgreich abschließt. „Die Ausbildungszeit hat wirklich Spaß gemacht, da das Betriebsklima bei ASSMANN einfach super ist. Die Kolleginnen und Kollegen sind über die Jahre zum Teil Freunde geworden, mit denen ich auch am Wochenende etwas unternommen habe“, weiß Sarah über ihre Ausbildungszeit zu berichten. „Wir waren im Grunde eine große Azubifamilie und haben uns immer gegenseitig unterstützt. Sehr lehrreich war es zudem, in alle Abteilungen des Unternehmens reinschauen zu dürfen.“

ASSMANN unterstützt Zusatzausbildung zur Europakauffrau

Neben ihrer regulären Ausbildung zur Industriekauffrau absolviert Sarah in ihrer Ausbildungszeit eine Zusatzqualifikation zur Europakauffrau – ideale Voraussetzungen für ihren jetzigen Job in London. „Im Export habe ich mich schon immer wohl gefühlt“, erzählt die 23-Jährige. „Und ASSMANN hat mich von Anfang an bei der Zusatzausbildung unterstützt.“ In der Abendschule erwirbt sie Spanisch- sowie Englischzertifikate und geht bereits im Herbst 2018 für ein dreiwöchiges Praktikum ins Vereinigte Königreich: „Damals war ich zum ersten Mal in London, das war eine ganz neue Erfahrung für mich.“ Eine Erfahrung, die sich auszahlen soll – für Sarah ergibt sich nach ihrer Ausbildung die Möglichkeit, das ASSMANN-Team in London fest als Sales and Office Administrator zu unterstützen. „Das war natürlich eine große Entscheidung, direkt in ein fremdes Land zu gehen, weg von Freunden und Familie“, berichtet sie. „Am Ende haben aber auf jeden Fall die positiven Argumente überwogen: Neue, spannende Erfahrungen, mein Englisch perfektionieren, einfach die Chance, bei ASSMANN direkt international durchzustarten!“

Bindeglied zwischen Melle und London

Sarah ist unter den Kollegen in der Londoner ASSMANN-Niederlassung, die beim Showroom in der britischen Hauptstadt angesiedelt ist, die einzige Deutsche. „Meine Aufgabe als Sales and Office Administrator ist vor allem die als ein Bindeglied zwischen ASSMANN in Melle und ASSMANN UK. Alle Fragen für unseren Hauptsitz koordiniere ich von London aus. Das kann zum Beispiel Kunden, Fachhändler, Lieferanten oder Partner betreffen“, erzählt die Industriekauffrau. Außerdem bearbeitet sie eingehende Bestellungen aus dem Vereinigten Königreich und die Lieferplanung: „Dabei arbeite ich in eng mit dem britischen Vertriebsteam zusammen, das sich um den direkten Kundenkontakt kümmert und Fragen sowie Unklarheiten sofort an mich weiterleitet.“

Dafür, dass sich Sarah seit dem ersten Augenblick in London wohlgefühlt hat, sorgten auch die Kollegen vor Ort. „Mich beeindruckt, dass wir hier sehr eng und locker in einem kleinen Team zusammenarbeiten“, berichtet sie. „Ich habe auch schnell einige neue Freunde gefunden.“ Fazit: Heute möchte Sarah das Leben in der englischen Metropole nicht mehr missen. „Fürs Erste will ich auf jeden Fall hierbleiben. Ob längerfristig, wird die Zukunft zeigen!“

Auch wir sind froh, dass Sarah Martinetz unsere Frau in London ist. Ein Paradebeispiel für die vielfältigen Karrieremöglichkeiten bei ASSMANN!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilen

Kategorien