NIFE -  Niedersächsisches Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung, Hannover

Das Niedersächsische Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung (NIFE) ist ein Großprojekt dreier hannoverscher Hochschulen – der Medizinischen Hochschule, der Leibniz Universität sowie der Tierärztlichen Hochschule – in Zusammenarbeit mit dem Laser Zentrum Hannover. Seit der Gründung des Netzwerks im Jahr 2008 arbeiten rund 200 Wissenschaftler gemeinsam an der Entwicklung von Implantaten, die ausgefallene Organfunktionen wiederherstellen können. Bislang war die Einrichtung auf acht Standorte in der Region Hannover verteilt. Mit dem neuen Forschungsgebäude können die Kompetenzen nun an einem Standort gebündelt werden.

Hier in Hannover wurde ein Implantat-Forschungszentrum geschaffen, das in Größe und Fokussierung einzigartig ist und damit weit über Hannovers oder Niedersachsens Grenzen hinausstrahlen wird.

Dr. Manfred W. Elff, NIFE Vorstandssprecher

Zielsetzung und bauliche Herausforderung


Die Verbundpartner des NIFE bündeln in dem Neubau mit einer Gesamtnutzungsfläche von 7.500 m² ihre Fachkompetenzen. Die Forschungsarbeitsplätze sollten derart konzipiert werden, dass sie ständig wechselnden Arbeitsaufgaben und Mitarbeitern gerecht werden. Ein Höchstmaß an Flexibilität der Büroraumausstattungen war somit erforderlich.

Arbeitsplätze


ca. 220 Arbeitsplätze

Raumtypen

Einzelbüro, Teambüro, Gruppenbüro

Mobiliar


  • Rondana
  • Allvia
  • Pontis

  • Viteco

Akustik

Wandabsorber


Weitere Referenzen